Funktionen bearbeiten und verwenden

Mit Funktionen können Sie WENN...DANN...-Funktionen erstellen und so anhand von Bedingungen den Ausgabetext bestimmen.

Hinweis
Bei Textmails darf der auszugebene Text bei Übereinstimmung der Bedingung nur Text enthalten! Bei HTML-Mails ist der entsprechende HTML-formatierte Text anzugeben. Es müssen entsprechend 2 Funktionen erstellt werden, wenn HTML-Code in der Ausgabe der Funktion enthalten ist.

Sie können ebenfalls Textblöcke verwenden, um komplette Texte abhängig von einer Bedingung ausgeben zu lassen.

 

Klicken Sie im Menü Einstellungen auf Funktionen oder klicken Sie auf das Symbol während der Bearbeitung des E-Mail-Texts um Funktionen zu bearbeiten.

Symbole

Klicken Sie auf dieses Symbol um die Bedingungen der Funktion ändern.

 

Mit Hilfe dieses Symbols kann die Funktion gelöscht werden.

Hinweis:
Wird die Funktion in einem E-Mail-Text verwendet, dann wird beim nächsten E-Mail-Versand dieser Platzhalter im E-Mail-Text während des E-Mail-Versands erhalten bleiben. Prüfen Sie daher alle E-Mail-Texte auf Vorhandensein dieser Funktion bevor Sie eine Funktion löschen.

 

Dieses Symbol wird angezeigt, wenn Sie auf das Symbol beim Betreff der E-Mail oder beim E-Mail-Text geklickt haben. Sie können damit den Funktionsbezeichner in den Betreff der E-Mail oder E-Mail-Text einfügen.

 

 

Eine neue Funktion erstellen

Klicken Sie auf "Neue Funktion erstellen" um eine neue Funktion zu erstellen. Vergeben Sie dabei für die neue Funktion einen eindeutigen Namen.

 

Bedingungen einer Funktion definieren

 

  1. Wählen Sie in der Auswahlbox "Feld" das Mailinglisten-Feld für den Vergleich aus
  2. In der Auswahlbox "Vergleichsoperator" wählen Sie den gewünschten Operator für den Vergleich mit der Vergleichszeichenkette aus.
  3. Geben Sie im Feld "Vergleichszeichenkette" den gewünschten Wert ein.
  4. Im Textfeld "Gib aus" geben Sie den Ausgabetext bei Zutreffen der Bedingung ein.
  5. Klicken Sie auf "Speichern", um die Bedingung zu speichern

 

Testen der Funktion

Zum Testen der Funktion erstellen oder ändern Sie ein bestehende Anmeldeformular bzw. beim SuperWebMailer können Sie einen Autoresponder, Follow-Up-Responder, Geburtstags-Responder oder ein E-Mailing erstellen oder ändern und geben Sie im E-Mail-Text oder Betreff Ihre neu erstellte Funktion an. Klicken Sie nach Speicherung auf um in der Serien-E-Mail-Vorschau das Ergebnis Ihrer Funktion zu betrachten.

 

Hinweise zu Vergleichen mit dem Feld "Geschlecht"

Ist kein Geschlecht für den Empfänger angegeben, dann ist der Wert in diesem Feld immer undefined.
Ist der Empfänger männlich, dann muss mit der Zeichenkette m verglichen werden.
Ist der Empfänger weiblich, so ist mit der Zeichenkette w zu vergleichen.

Hinweise zum Vergleich mit allen Datumsfeldern

Die Vergleichszeichenkette muss immer in der Format yyy-mm-dd (yyyy=Jahr, mm = Monat, dd = Tag) angegeben werden. Z.B. für einen Vergleich mit dem 15.01.2009 muss 2009-01-15 angegeben werden.

 

Verknüpfung von mehreren Bedingungen

Sie können bis zu 2 weitere WENN-Bedingungen definieren und diese mit UND oder ODER verknüpfen.

Hinweis: Eine UND-Verknüpfung ist nur WAHR, wenn alle definierten Bedingungen wahr sind. Eine ODER-Verknüpfung ist WAHR, wenn eine der definierten Bedingungen wahr ist.

 

Beispiel

Die vordefinierte Funktion "Beispiel_Anrede" ermöglicht es anhand des Mailinglisten-Felds Anrede eine personalisierte Anrede zu erstellen. Bei dieser Funktion können Sie erkennen wie ein Vergleich durchgeführt werden muss und zu welchem Ausgabeergebnis es bei Verwendung dieser Funktion kommt.

  1. Es erfolgt ein Vergleich ob die Anrede (Feld [u_Salutation]) gleich "Herr" ist, im Erfolgsfall wird Sehr geehrter Herr [u_LastName], ausgegeben.
  2. Es erfolgt ein Vergleich ob die Anrede (Feld [u_Salutation]) gleich "Frau" ist, im Erfolgsfall wird Sehr geehrte Frau [u_LastName], ausgegeben.
  3. Es erfolgt ein Vergleich ob die Anrede (Feld [u_Salutation]) gleich "Firma" ist, im Erfolgsfall wird Sehr geehrte Damen und Herren, ausgegeben.
  4. Zusatzbedingung für Familie: Es erfolgt ein Vergleich ob die Anrede (Feld [u_Salutation]) gleich "Familie" ist, im Erfolgsfall wird Hallo Familie [u_LastName], ausgegeben.