RSS2EMail-Responder bearbeiten

 

Registerkarte Allgemein

 

Name des RSS2EMail-Responders Geben Sie dem RSS2EMail-Responder einen eindeutigen Namen.

 

RSS2EMail-Responder aktivieren/deaktivieren Setzen Sie das Häkchen um den RSS2EMail-Responder zu aktivieren, so dass er automatisch den hinterlegten RSS-Feed prüft und neue RSS-Feed Einträge als E-Mail versendet.

 

Informationen Zeigt Informationen zum RSS2EMail-Responder.

 

 

Registerkarte E-Mail-Verarbeitung

URL des RSS-Feeds mit http:// oder komplettes Verzeichnis und Dateiname der XML-Datei Geben Sie den http://-Aufruf des RSS-Feeds an, deren neueste Einträge per E-Mail versendet werden sollen (allow_url_fopen muss in der php.ini aktiviert sein). Befindet sich die RSS-Feed-Datei im gleichen Webspace, dann können Sie ebenfalls das komplette Verzeichnis ab Root-Verzeichnis und den Namen der XML-Datei angeben.

Wichtige Hinweise:

  • Der RSS-Feed/XML-Datei muss valides XML enthalten, ansonsten wird dieser nicht geparst.
  • Jeder RSS-Feed-Eintrag muss eine eindeutige GUID besitzen, nur an der hinterlegten GUID werden neue Einträge erkannt.

ACHTUNG: Das Ändern der URL des RSS-Feeds führt zum Löschen der gespeicherten Statistik und versendeten RSS-Feed-Einträge dieses RSS2EMail-Responders.

 

Maximale Anzahl Einträge, die aus der XML-Datei gelesen werden sollen Geben Sie an wie viele Einträge aus der RSS-Feed-Datei gelesen werden sollen. Ist die Anzahl RSS-Feed-Einträge zu hoch eingestellt, dann kann es zum Scriptabbruch mangels verfügbaren Speicher oder wegen zu hoher Last kommen.

 

X-Loop Header-Feld beim Versand einer E-Mail hinzufügen (empfohlen) Fügt in jede E-Mail ein X-Loop-Feld in den Kopf der E-Mail ein. Die Nutzung dieser Funktion ist empfohlen, damit andere Autoresponder die E-Mail nicht beantworten.

 

Empfängerliste Wählen Sie die Empfängerliste für den RSS2EMail-Responder aus. An alle Empfänger in der Empfängerliste werden die neuesten RSS-Feed-Einträge per E-Mail versendet.

ACHTUNG: Das Ändern der Empfängerliste auf eine andere Empfängerliste führt zum Löschen der gespeicherten Statistik und versendeten RSS-Feed-Einträge dieses RSS2EMail-Responders.

 

 

Registerkarte E-Mail-Versand

 

E-Mail-Adressen Geben Sie die E-Mail-Adressen und angezeigter Absender-Name korrekt ein. Die E-Mail-Adresse für die Return-Path-Angabe wird für die Bounce-E-Mails/Rückläufer-E-Mails verwendet.

Hinweis:
Diese Einstellung ist nicht verfügbar, wenn die Einstellung "Bei der Erstellung von E-Mails und Formularen dürfen die E-Mail-Adress-Angaben verändert werden" der Empfängerliste nicht aktiviert ist.

Siehe dazu auch
Empfängerlisten bearbeiten

 

Lesebestätigung anfordern Fordert eine Lesebestätigung an. Nicht jeder Server oder E-Mail-Programm unterstützt diese Funktion. Beim Versand sehr vieler E-Mails kann diese Funktion Ihren eigenen Mailserver stark belasten, da viele E-Mails mit der Lesebestätigung zurückgesendet werden.

 

Sichtbare Kopien-Empfänger (Cc)

 

Geben Sie eine oder mehrere E-Mail-Adressen mit Komma (,) getrennt an, die eine sichtbare Kopie(Cc) erhalten sollen.

Hinweis:
Die sichtbaren Kopien-Empfänger sind beim Empfänger der E-Mail einsehbar, zur Eindämmung des Versands von unerwünschten E-Mails (Spam) sollten keine sichtbaren Kopien-Empfänger verwendet werden.

 

Unsichtbare Blindkopien-
Empfänger (BCc)
Geben Sie eine oder mehrere E-Mail-Adressen mit Komma (,) getrennt an, die eine unsichtbare Blindkopie(BCc) erhalten sollen.

 

List-Unsubscribe-Header-Feld in die E-Mails für die Abmeldung einfügen Fügt in den unsichtbaren Header der versendeten E-Mail das Feld List-Unsubscribe mit dem Abmeldelink hinzu. Einige webbasierte Anbieter wie Microsoft Hotmail oder Google Mail zeigen bei Vorhandensein dieses Header-Felds eine Schaltfläche "Abmelden" oder einen Link für die direkte Abmeldung vom Newsletter-Verteiler oberhalb der E-Mail an.

 

Versandvarianten (MTA = Mail Transfer Agent) des RSS2EMail-Responders Wählen Sie die Versandvariante, welche für den Versand der RSS2EMail-E-Mails verwendet werden soll.

Siehe dazu auch
Versandvarianten bearbeiten

 

Zeitpunkt des Versands der neuen RSS-Feed-Einträge Wählen Sie aus, wann die neue RSS-Feed-Einträge per E-Mail versendet werden sollen.

 

sobald neue Einträg(e) im RSS-Feed gefunden worden Versendet die neuen RSS-Feed-Einträge sobald mindestens ein neuer Eintrag im RSS-Feed gefunden worden ist.

 

jeden X falls neue Einträge im RSS-Feed gefunden worden. Wählen Sie den Wochentag für die Prüfung und für den Versand der neuen RSS-Feed-Einträge.

 

jeden X des Monats, falls neue Einträge im RSS-Feed gefunden worden. Wählen Sie den Tag des Monats für die Prüfung und für den Versand der neuen RSS-Feed-Einträge.

Hinweis: Existiert der gewählte Tag im jeweiligen Monat nicht, dann wird im Monat keine Prüfung des RSS-Feeds durchgeführt und ebenfalls werden keine E-Mails versendet.

 

Uhrzeit des Versand der E-Mails Geben Sie an zu welcher Uhrzeit der RSS-Feed geprüft und die E-Mails versendet werden sollen.

Hinweis: Wird die Aufgabe "Prüfung RSS2EMail Responder" nur einmal pro Tag durch das CronJob-Script durchgeführt, dann sollte die Uhrzeit auf 00:00 Uhr belassen werden.

 

Immer die X letzten RSS-Feed-Einträge versenden, ansonsten nur die neuesten Aktivieren Sie diese Einstellung, damit immer auf der Registerkarte E-Mail-Verarbeitung angegebene "Maximale Anzahl Einträge, die aus der XML-Datei gelesen werden sollen" an RSS-Feed-Einträgen versendet wird. Ist die Einstellung deaktiviert, dann werden an den Empfänger nur die neuesten RSS-Feed-Einträge gesendet.

 

 

 

 

Registerkarte E-Mail-Vorlage

Für den Versand der neuesten RSS-Feed-Einträge ist eine spezielle Vorlage notwendig. Ein Beispiel für eine Vorlage finden Sie im Verzeichnis rss2emailtemplate. Die Platzhalter, die in der Vorlage verwendet werden müssen, finden Sie am Ende dieser Seite.

 

Format der E-Mail Als Format ist nur HTML- und Text-E-Mail verfügbar, da die neuen RSS-Feed-Einträge meistens als HTML-Code vorliegen. Der Text-Teil der E-Mail wird automatisch aus dem HTML-Teil erstellt, sobald die neuen RSS-Feed-Einträge während des E-Mail-Versand eingesetzt worden sind.

 

Codierung Wählen Sie die Codierung der E-Mail aus. Die Variante "Normal/Europa (iso-8859-1)" ist empfehlenswert für die meisten E-Mails. Verwenden Sie die anderen Codierungen (UTF-8 bevorzugt) um z.B. E-Mails mit kyrillischen Texten zu versenden.

 

Priorität Wählen Sie die gewünschte Priorität der E-Mail. Die Priorität Hoch ist nicht empfehlenswert, da diese E-Mails als Spam erkannt werden könnten.

 

Cache für E-Mail-Versand verwenden Aktivieren Sie dies Einstellung, damit einmal für den E-Mail-Versand vorcodierte eingebettete Bilder und Anhänge zur Verwendung für die nächste E-Mail im Speicher gehalten werden. Es wird damit CPU-Zeit für die Codierung der Bilder und Anhänge eingespart aber gleichzeitig mehr Speicher in Anspruch genommen.

Hinweis
Sollten Sie E-Mails mit personalisierten Bildern (z.B. Platzhalter [u_FirstName] im Dateinamen) versenden wollen, dann muss die Cache-Option deaktiviert werden.

 

Betreff der E-Mail Vergeben Sie Ihrer E-Mail einen Betreff. Der Betreff der E-Mail ist eine Pflichtangabe.

Im Betreff können Sie Platzhalter verwenden, die in der Auswahlbox zur Verfügung stehen. Die Platzhalter "Abmeldelink" und "Alternativer Browserlink" sollten nicht verwendet werden, da diese http://-Aufrufe enthalten. Zur Nutzung einer Funktion, z.B. persönliche Anrede, klicken Sie auf um diese direkt mit einem Klick auf das Symbol einzufügen.

Speziell für RSS-Feeds können die Platzhalter aus dem <channel>Bereich verwendet werden. Nicht zulässig sind Platzhalter aus dem Bereich <channel><items>-Bereich.

Siehe auch
Aufbau der HTML-Vorlage

 

Pre-Header

Der Pre-Header/Vorschautext ist ein Text der von verschiedenen E-Mail-Programmen, z.B. Outlook, GoogleMail oder Thunderbird, in der E-Mail-Vorschau neuer E-Mails direkt unter oder neben dem E-Mail-Betreff angezeigt wird. Dieser Text kann, neben dem Betreff der E-Mail, verwendet werden, um den Empfänger des Newsletters zu motivieren Ihre E-Mail zu öffnen.

Hinweise

  • Die Länge dieses Texts sollte zwischen 85 und 100 Zeichen liegen, längere Texte werden möglicherweise abgeschnitten dargestellt.

  • Verwenden Sie keine "reißerischen" Begriffe, dies kann möglicherweise zur Erkennung als Spam führen bzw. es werden mehr Spam-Punkte für Ihre E-Mail vergeben.

 

Registerkarte Vorlage im HTML-Format Geben Sie den Text (HTML-Teil) der zu versendenden E-Mail ein. Sie können den Text mit Hilfe des WYSIWYG-Editors beliebig formatieren oder im Text Bilder verwenden. Für das korrekte Einsetzen der RSS-Feed-Einträge müssen bestimmte Platzhalter enthalten sein.

Platzhalter verwenden, um den Empfänger persönlich anzusprechen

  • In der Auswahlliste "Platzhalter einfügen" können Sie Platzhalter wählen, die beim Versand der E-Mail durch die Daten des Empfängers ersetzt werden sollen.
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche um eine Funktion z.B. für die persönliche Anrede mit einem Klick auf die Schaltfläche einfügen zu lassen.
  • Mit Hilfe der Schaltfläche können Sie eine Datei von Ihrer lokalen Festplatte oder durch einen http://-Aufruf eine Datei aus dem Web direkt in den WYSIWYG-Editor laden lassen.
  • Um eine definierte E-Mail-Vorlage zu laden, klicken Sie auf die Schaltfläche und wählen Sie die Vorlage aus. Angezeigt werden im Dialog mit den Vorlagen nur Vorlagen des Typs HTML.

Zielgruppen verwenden, um den Inhalt der E-Mail speziell für den Empfänger zu individualisieren.

  • Klicken Sie auf Zielgruppen bzw. wählen Sie im Kontextmenü den jeweiligen Eintrag, um dem Textbereich bzw. HTML-(Block)-Element eine Zielgruppe zuzuweisen. Mehr Informationen finden Sie unter Zielgruppen.

Hyperlink einfügen

  1. Schreiben Sie den Link mit http:// einfach in den HTML-Editor, dieser wird automatisch zum Link. Bei Verwendung des Link-Tracking sollte diese Variante nicht verwendet werden, da die E-Mail als Phishing-Versuch erkannt werden könnte, falls Sie diesen Link tracken lassen. Bei Verwendung des Link-Tracking sollte immer die 2. Variante verwendet werden.
  2. Schreiben Sie einen Text in den HTML-Editor und markieren Sie den Text-Teil der zum Link werden soll. Klicken Sie auf die Schaltfläche und geben Sie die URL ein.

Abmeldelink integrieren

  1. Wählen Sie in der Auswahlliste "Serien-E-Mail-Feld" den Platzhalter "Abmeldelink" um den Abmeldelink direkt einzufügen. Diese Variante zeigt alle Parameter des Links, daher sollte die 2. Variante verwendet werden.
  2. Schreiben Sie den Text für den Abmeldelink z.B. "Möchten Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten, dann klicken Sie auf diesen Link". Markieren Sie den Text, der zum Link werden sollen. Klicken Sie auf die Schaltfläche zum Einfügen eines Links und wählen Sie in der Auswahlliste "Serien-E-Mail-Feld in URL" den Platzhalter "Abmeldelink" aus. Mit einem Klick auf "OK" wird der markierte Text zum Link, in diesem Fall zum Abmeldelink des Newsletters.

 

Alternativen Browserlink integrieren

Der alternative Browserlink ermöglicht es die E-Mail direkt im Browser anzuschauen z.B. wenn es Darstellungsprobleme im E-Mail-Programm gibt. SuperWebMailer stellt dafür automatisch beim E-Mail-Versand eine Variante für den Browser zur Verfügung. Zur Integration des Links gehen Sie genauso wie beim Abmeldelink vor, jedoch verwenden Sie den Platzhalter "Alternativer Browserlink". Zum Entfernen des Browserlinks in der Ansicht im Browser selbst können direkt im HTML-Quelltext die Kommentare <!--AltBrowserLink_begin//--> <!--AltBrowserLink_end//--> um den Browserlink bzw. den gesamten Textblock mit Verweis auf den Browserlink gesetzt werden.
Hinweis: Der Browserlink könnte falsche RSS-Feed-Einträge anzeigen, falls neue Einträge im RSS-Feed vorliegen und diese bereits abgeholt worden sind.

 

Anzeige in der Serien-E-Mail-Vorschau

Nach Änderung der E-Mail-Texte, müssen Sie die Angaben zuerst speichern. Klicken Sie auf das Symbol um die E-Mail in der Serien-E-Mail-Vorschau anzeigen zu lassen. Es wird dabei nur die Vorlage in der Serien-E-Mail-Vorschau ohne RSS-Feed-Einträge dargestellt.

 

Siehe auch
WYSIWYG HTML-Editor verwenden

 

Registerkarte E-Mail im Text-Format Der Text-Teil ist bei einem RSS2EMail-Responder nicht änderbar, dieser wird direkt beim E-Mail-Versand nach dem Einsetzen der neuen RSS-Feed-Einträge automatisch erstellt.

 

Registerkarte Anhänge der E-Mail Wählen Sie einen oder mehrere Anhänge, die mit der E-Mail versendet werden sollen.

Neue Datei(en) übertragen

Klicken Sie auf die Schaltfläche "Neue Datei(en) übertragen" um eine neue Datei von Ihrem Rechner auf den Server zu übertragen. Beachten Sie dabei, dass die Größe der Datei, die angezeigte Größe nicht überschreiten darf. Die angegebene Größe wurde in der Datei php.ini vom Administrator des Servers festgelegt. Ist Ihr Anhang größer als die angegebene Größe, dann können Sie diese ebenfalls mit einem FTP-Programm in das userfiles/<nutzer-id>/file Verzeichnis übertragen.

Datei(en) löschen

Dies ermöglicht das Löschen der markierten Dateien.
Hinweis: Werden die Anhänge in anderen E-Mailings oder Respondern verwendet und diese müssen noch versendet werden, dann wird der Versand fehlschlagen falls ein Dateianhang nicht mehr existiert.

 

 

Registerkarte Tracking

 

Anonymes Tracking

Anzahl E-Mail-Öffnungen zählen Ermöglicht es die Anzahl der Öffnungen der E-Mail zählen zu lassen. Die Anzahl Öffnungen werden in der Tracking-Statistik dargestellt.
  • Der E-Mail-Empfänger muss den Download der Bilder aus dem Internet zulassen, falls das E-Mail-Programm z.B. Outlook dies unterbindet.
  • Für die Zählung wird ein unsichtbares Zählpixel verwendet, welches am Ende der E-Mail eingefügt wird.

 

Klicks auf Links zählen Ermöglicht es Klicks auf die enthalten Hyperlinks zählen zu lassen. Es werden alle Links getrackt, es kann kein Link vom Link-Tracking ausgeschlossen werden.

 

IP-Blocking verwenden Verwenden Sie das IP-Blocking um eine Mehrfachzählung in der Öffnungsstatistik und Klicks auf Links-Statistik zu vermeiden.

Beim Versand an große Unternehmen, die nach außen hin mit einer IP-Adresse im Internet auftreten, führt dies zu einer Fehlzählung wenn mehrere Mitarbeiter des Unternehmens angeschrieben werden.

 

 

Personalisiertes Tracking der E-Mails (Empfängertracking)

Die Nutzung des direkten Empfängertrackings kann gegen Datenschutzbestimmungen in Ihrem Land widersprechen. Sie müssen sich SELBST über die gesetzlichen Bestimmungen informieren und haften ebenfalls selbst VOLL sollte es zu etwaigen rechtlichen Maßnahmen gegen Sie kommen.

Anzahl E-Mail-Öffnungen zählen Ermöglicht es die Anzahl der Öffnungen jedes einzelnen Empfängers der E-Mail zählen zu lassen. Die Anzahl Öffnungen werden in der Tracking-Statistik für jeden Empfänger dargestellt.
  • Der E-Mail-Empfänger muss den Download der Bilder aus dem Internet zulassen, falls das E-Mail-Programm z.B. Outlook dies unterbindet.
  • Für die Zählung wird ein unsichtbares Zählpixel verwendet, welches am Ende der E-Mail eingefügt wird.

 

Klicks auf Links zählen Ermöglicht es jeden Klick eines Newsletter-Empfängers auf die enthalten Hyperlinks zählen zu lassen. Es werden alle Links getrackt, es kann kein Link vom Link-Tracking ausgeschlossen werden.

 

 

 

Google Analytics

Mit Google Analytics lassen sich detailliert Webseiten-Zugriffe analysieren und eigene Webseitenoptimierungen überwachen. Ebenfalls ist es möglich in HTML-Newslettern mit Tags gekennzeichnete Links mit Google Analytics auswerten zu lassen. Zur Nutzung dieser Funktion ist ein Konto bei Google Analytics notwendig.

Google Analytics ist ein Service der Google Inc., USA und kein Bestandteil dieser Software.

Google Analytics kann gemeinsam mit dem Tracking verwendet werden, die Links werden beim Klick auf einen getrackten Link automatisch angepasst, so dass der Google Analytics Code in der Webseite die Zugriffe erkennt.

 

Angaben zur Auswertung der Links mit Google Analytics

Informationen zu den Einstellungen finden Sie beim Google Tool zur URL-Erstellung.

Links zur Analyse mit Google Analytics anpassen Aktivieren Sie diese Einstellung und geben Sie die notwendigen Daten ein, so dass alle Links mit Tags versehen werden, die zur Auswertung mit Google Analytics notwendig sind.

 

Kampagne Quelle Vergeben Sie eine eindeutige Bezeichnung als Quelle der Kampagne. Dies ist eine Pflichtangabe.

Hinweis: Verwenden Sie keine Umlaute, Sonderzeichen oder Leerzeichen, da diese von Google Analytics womöglich nicht korrekt ausgewertet bzw. dargestellt werden.

 

Kampagnenmedium Geben Sie das Marketingmedium ein. Dies ist eine Pflichtangabe.

Hinweis: Verwenden Sie keine Umlaute, Sonderzeichen oder Leerzeichen, da diese von Google Analytics womöglich nicht korrekt ausgewertet bzw. dargestellt werden.

 

Kampagnenbegriff Geben Sie den Kampagnenbegriff ein, dies ist nur bezahlten Keywords sinnvoll.

Hinweis: Verwenden Sie keine Umlaute, Sonderzeichen oder Leerzeichen, da diese von Google Analytics womöglich nicht korrekt ausgewertet bzw. dargestellt werden.

 

Kampagnen-Content Diese Angabe ist nur für Anzeigen sinnvoll, die Angabe kann entfallen.

Hinweis: Verwenden Sie keine Umlaute, Sonderzeichen oder Leerzeichen, da diese von Google Analytics womöglich nicht korrekt ausgewertet bzw. dargestellt werden.

 

Kampagnenname Vergeben Sie einen Namen für Ihre Kampagne. Dies ist eine Pflichtangabe.

Hinweis: Verwenden Sie keine Umlaute, Sonderzeichen oder Leerzeichen, da diese von Google Analytics womöglich nicht korrekt ausgewertet bzw. dargestellt werden.

 

 

 

Aufbau der HTML-Vorlage für den Versand von RSS-Feed-Einträgen

Damit die RSS-Feed-Einträge korrekt in der E-Mail platziert werden, ist eine HTML-Vorlage mit speziellen Platzhaltern notwendig. Die Namen der Platzhalter orientieren sich dabei an den Bezeichnungen in der RSS-Feed/XML-Datei. Ein Beispiel für eine Vorlage finden Sie im Verzeichnis rss2emailtemplate, die Datei trägt den Namen rss2email_template.htm. Mehr Informationen zu RSS-Feeds finden Sie z.B. unter http://de.wikipedia.org/wiki/RSS.

 

Platzhaltername Beschreibung

 

[rss_channel_title] Titel des RSS-Feed
[rss_channel_link] Link zur eigenen Webseite
[rss_channel_description] Beschreibung des RSS-Feed
[rss_channel_copyright] Copyright
[rss_channel_pubDate] Publizierungsdatum und -uhrzeit
[rss_channel_lastBuildDate] Datum-/Uhrzeit der letzten Änderung des RSS-Feeds
[rss_channel_language] Sprach- oder Länderkürzel
[rss_channel_category] Einordnung des RSS-Feeds
[rss_channel_ttl] ttl = time to live, gibt an wie lange die Daten vor einem erneuten Laden gecached werden dürfen
[rss_channel_managingEditor] E-Mail-Adresse des Autors des RSS-Feed
[rss_channel_webMaster] E-Mail-Adresse des technischen Ansprechpartners
[rss_channel_generator] Softwarename, welche den RSS-Feed erstellt hat
[rss_channel_image_url] URL zu einem Bild
[rss_channel_image_link] Link für das Bild
[rss_channel_image_title] Titel für das Bild
[rss_channel_image_description] Beschreibung für das Bild
[rss_channel_items] ... [/rss_channel_items] Die öffnende und schließende Angabe [rss_channel_items] ... [/rss_channel_items] muss um die folgenden Angaben gesetzt werden, damit mehrere RSS-Feed-Einträge in die E-Mail eingefügt werden.
[rss_channel_item_title] Titel des RSS-Feed-Eintrags
[rss_channel_item_link] Link für den RSS-Feed-Eintrag
[rss_channel_item_description] Text des RSS-Feed-Eintrags
[rss_channel_item_content:encoded] Nur falls im RSS-Feed enthalten, zusätzlicher Text des RSS-Feed-Eintrags
[rss_channel_item_author] Autors des RSS-Feed-Eintrags
[rss_channel_item_category] Etwaige Kategorie(n)
[rss_channel_item_comments] Etwaige Kommentare
[rss_channel_item_guid] Eindeutige ID des RSS-Feed-Eintrags
[rss_channel_item_pubDate] Publizierungsdatum und -uhrzeit
[rss_channel_item_enclosure_included] ... [/rss_channel_item_enclosure_included] Mit [rss_channel_item_enclosure_included] und [/rss_channel_item_enclosure_included] kann ein Block für einen Anhang gebildet werden. Ist kein Anhang enthalten, dann wird der Block entfernt. Die folgenden 3 Anweisungen müssen sich dabei innerhalb dieses Blocks befinden.

 

[rss_channel_item_enclosure_url] URL des Anhangs
[rss_channel_item_enclosure_length] Größe in Byte des Anhangs
[rss_channel_item_enclosure_type] Typ des Anhangs z.B. image/png